Drei einfache Tipps, um glücklicher zu sein.

Was ist das eigentlich, ein glückliches Leben? Jeder wird für sich anders definieren, was für ihn oder sie dazu gehört. Und es ist oft nicht einfach, glücklich zu sein, bei all den Dingen, die um uns herum passieren und auf uns einwirken. Das kann lähmen und uns gefühlt Meilen von unserem Plan, wie ein glückliches Leben aussehen könnte entfernen. Vor ein paar Tagen las ich ein Interview mit Daniela Blickhan, Diplom-Psychologin und Expertin für Positive Psychologie über das Glücklichsein. Hier sind ihre drei wichtigsten Tipps mit meinen Ergänzungen:

  1. Ins tun kommen! Wenn du etwas in deinem Leben verändern willst, geht nur eins: Nicht reden, machen! Es kostet Überwindung, ins Handeln zu kommen, den ersten Schritt zu machen. Schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Aber wenn du weiterhin das Gleiche tust, wird auch das Gleiche passieren. Es ist erwiesen, dass es glücklich macht, zu gestalten, das Steuer selbst in die Hand zu nehmen. Probier es aus! Wie beginnen? Beginnen! Mit kleinen Schritten, die du gut bewältigen kannst. Das macht Lust auf mehr!
  2. Gib nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben. Finde die besonderen Momente in jedem Tag, sei aufmerksam für die kleinen, schönen Dinge in deinem Alltag. Sei bei dem, was du tust, und nicht in Gedanken schon zehn Schritte voraus. Denn positive Emotionen finden im Jetzt  statt, nicht in der Zukunft! Nimm dir doch jetzt einfach ein paar Minuten Zeit für die Frage „Was ist in meinem Leben schön? Wofür bin ich dankbar?
  3. Bleib neugierig. Das Leben ist im ständigen Wandel. Das ist Evolution. Und du bist Teil davon. Auch wenn nicht alles gut ist, für dich oder die Welt. Bleib offen und schau hin. Und entscheide, worauf du Einfluss hast und verändern kannst. Und lass los, was du nicht ändern kannst.

In diesem Sinne, gutes Gelingen und – viel Glück!

Pin It on Pinterest