Gebrauchte Tage

Kennst Du sie auch? Die Tage, an denen sich scheinbar alles gegen Dich verschworen hat?
Der Wecker hat es vorgezogen, Dich nicht zu wecken, die Kaffeedose ist leer und irgendwie stehen heute alle Ampeln auf rot. Deinem Kind fällt heute die Trennung von Dir besonders schwer und schreit die ganze Kita zusammen. Und ausgerechnet jetzt ruft Dein Chef an und tritt mit zwei Sätzen die Ausarbeitung in die Tonne, wofür Du Dir zwei Nächte um die Ohren geschlagen hast.

Spätestens jetzt weißt Du es ganz genau:

„Heute ist nicht mein Tag!“

oder wenn das auch noch montags passiert: „Wenn die Woche schon so anfängt…“
Und dann geht’s abwärts – mit der Energie, der Stimmung und der Motivation.

Und weißt Du was?
Es stimmt!
Du wirst recht behalten!
Du schreibst in diesem Moment das mentale Programm für diesen Tag, diese Woche!
Und der Computer zwischen Deinen Ohren wird es ausführen! Das nennt man dann:

Selbst erfüllende Prophezeiung

Man könnte auch sagen – was immer Du von Deinem Tag erwartest, es wird eintreten!
Und hier kommt die gute Nachricht: Du kannst  jederzeit umdenken!
Voraussetzung: Du musst Dich aktiv dafür entscheiden, am besten HIER und JETZT.
Denn DU hast es in der Hand, wie Dein Tag, Deine Woche für Dich sein wird, niemand sonst! Denn es kommt darauf an, wie Du die Situationen beWERTest.

Ein Ereignis ist zunächst einmal neutral, und zwar jedes Ereignis. Ob Dein Wecker Dich im Stich lässt oder Dein Partner, ob Dein Chef sich beschwert oder Dein Nachbar. Deine Gedanken und damit der WERT den Du den Dingen beimisst, macht sie zu dem, was sie für Dich sind und das beeinflusst wesentlich Dein Gefühl und damit Dein Handeln.

Energie folgt Aufmerksamkeit

Die Bedeutung, die wir einem Ereignis geben, hängt nicht von dem Ereignis ab, sondern von uns selbst und unseren Erfahrungen. Uns steht es frei, diese Bedeutung zu verändern und damit auch die Gefühle, die mit dem Ereignis einhergehen. Sicher, wir können nicht alles im Leben beeinflussen. Vieles geschieht einfach und wir werden vor vollendete Tatsachen gestellt. Was wir aber immer beeinflussen können, ist unsere Reaktion auf diese Tatsachen.
Gedanken sind der Ausgangspunkt, ob wir uns wohlfühlen oder belastet durchs Leben gehen. Folglich – wollen wir unsere Stimmung aufhellen, müssen wir an den Gedanken ansetzen.

Stell Dir doch in einer solchen Situation einmal folgende Fragen:

  • Wie geht es mir mit diesen Gedanken?
  • Gibt es einen gesunden, lebensbejahenden Grund, weiter so zu denken?
  • Und wie möchte ich, dass es mir stattdessen geht?Was muss ich dafür tun?
  • Wie muss ich stattdessen denken?

Wenn Du das nächste Mal in solch eine negative Denkschleife zu rutschen drohst, halte kurz inne – und denke anders!

Bleib der Boss in Deinem Kopf, steuere Deine Denkmaschine in die Richtung, die Dir Lebensqualität, Motivation und Energie bringt.

Du hast viel mehr Einfluss, als Du denkst. Denn jeder Computer spuckt nur das aus, womit er gefüttert wird! Auch der Autopilot in Deinem Kopf.

 

Ich wünsche Dir einen GUTEN Tag!

Pin It on Pinterest