Wie wird es sein – `danach´?

Was heißt das eigentlich – normal?

Und warum sollten wir die Chance nutzen, doch eher nach vorn zu schauen als zurück.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Der Inhalt des Videos in der Kurzfassung:

Wartest Du auch ungeduldig darauf, das häusliche `Family-Camp´ endlich auflösen zu können? Oder Deine Isolation zu verlassen, das Alleinsein in Deinen 4 Wänden? Und wie findest Du das, was alle die `Lockerung´ nennen, ist es ein Stück Zurück zur Normalität?

Aber so wirklich BACK to NORMAL fühlt sich das alles nicht an, oder?

Aber zunächst einmal – wie geht es Dir? Und kannst Du eigentlich beeinflussen, wie es Dir geht?

Ja, die Entwicklung gerade ist für viel Menschen beängstigend, existenzgefährdend und sogar lebensbedrohlich. Viele kommen überhaupt nicht klar, mit dem Absoluten der Maßnahmen, der Alternativlosigkeit, der Einsamkeit, dem Eingeschränktsein, der Wucht der Konsequenzen auf ihren Lebensunterhalt, ihre Träume, ihren Alltag und – im schlimmsten Fall auf ihr Leben oder das ihrer Familie.

Viele kommen aus der Gedanken- und Angstspirale nicht raus, dass es auch  sie treffen könnte. Aber – und bitte versteh jetzt das so, wie ich es sage – es ist schlimm genug, ganz sicher. Es betrifft nicht zwangsläufig jeden von uns!

Am schlimmsten an der Angst ist – die Angst vor der Angst.

Überlege in Ruhe, wie wahrscheinlich das ist. Den meisten geht es gut, sind weiterhin versorgt, gehen ihrem Job nach, wenn auch von zuhause und viele auch zu vermindertem Gehalt: Ja wir können unsere Familien nicht sehen – ich vermisse meine kleinen Enkel wirklich schmerzlich – aber ich bin gesund – obwohl ich zur Risikogruppe gehöre.

Auch das Gefühl des Eingesperrtseins oder der Freiheitsberaubung, wie einige sagen, ist nicht schön aber auch hier  – es ist doch das Etikett, das wir ihm geben, das es zu dem macht, was es für uns ist und – uns genau das erleben lässt.

Warum erzähle ich Dir das?

Um Dir klar zu machen, dass es eine Frage der Perspektive und der inneren Einstellung, des Mindsets ist, wie du auf die Situation schaust. Z.B. – wie sprichst Du darüber – ist es für Dich die Corona-Krise oder sprichst Du von der Pandemie, was sie nun mal ist? Ist es eine Krise für Dich oder eben eine zugegeben sehr ansteckende Krankheit, mit der wir auf einschränkende Weise gerade leben müssen.

Hörst Du auf die Verschwörungstheoretiker, und lässt Dich von ihnen noch mehr verunsichern oder hörst Du auf Deine Intuition und entschließt Dich denen zu vertrauen, die etwas von der Lage verstehen und versuchen, den Schaden so gering wie möglich zu halten?

Das beeinflusst, wie es Dir damit geht – wie du dich selbst empfindest – als fremdbestimmt, als Opfer der Umstände oder als selbstbestimmtes, freies Wesen. Und dann siehst Du vielleicht auch die Möglichkeiten, die Chancen, die das alles für Dich hat.

Es gilt wieder einmal der alte Satz, Energie folgt Aufmerksamkeit. Das was Du denkst, was durch Deine Aufmerksamkeit Deine Energie bekommt – das bestimmt Deine Wahrnehmung, Deine Interpretation, Deine Einstellung dazu – bestimmt Dein Leben.

Das zu erkennen, gibt dir ein Stück Selbstbestimmung zurück.
Und bestimmt, ob du ängstlich auf das da draußen reagierst oder ob du das Unabänderliche annimmst und das Beste draus machst.

Krisenmanager, spirituelle Lehrer, Zukunftsdenker, Astrologen usw., alle sind sich ziemlich einig – ein Zurück zu `NORMAL´ wird es nicht geben.

Jetzt ist die Zeit für Wandel und Entwicklung.

Denn nach der Coronazeit wird nichts mehr so sein wie zuvor. Jetzt ist die Zeit, sich auf das DANACH vorzubereiten und Schritte einzuleiten, um dabei zu sein, mitzugestalten, Dein Leben auf die Zeit nach Corona einzurichten, Deine Chancen zu nutzen.

Schauen wir doch mal hin, auf das DAVOR.

Vor Corona – unsere normale Welt, war sie wirklich so erstrebenswert, dass wir da alle wieder hin wollen?

Das Raffen und Anhäufen von Dingen, die wir eigentlich nicht wirklich brauchen…
Das Rennen, Hasten, Schaffen bis zur Erschöpfung, Termindruck und Überstunden, plus Familie und Haushalt, Freizeitstress…
Der Hass in den Medien, Intoleranz gegenüber anderen Meinungen, Hautfarben und Religionen…
Ungerechtigkeit, Alters- und Kinderarmut in diesem reichen Land!
Gier einer Handvoll Hochverdiener und der Egoismus – das große ICH ICH…
Die Selbstverständlichkeit der Mitnahmementalität, das Anspruchsdenken, was uns zusteht, wollen wir auch…

All das gehörte zur Normalität. Wurde ja schon als  `NORMAL´ akzeptiert.

Für mich war die Zukunftsaussicht gefühlt alles andere als stabil und verheißungsvoll.

Und jetzt…

…laufen wir im Schlabberlook rum und so mancher fragt sich – was brauche ich eigentlich wirklich?
Toilettenpapier wird plötzlich wichtiger als ein neues Outfit. 

… ist Zeit im Überfluss da. Ok, nicht für Home-Office-Eltern mit keinen Kindern. Aber viele stellen auch fest, dass alle mit der Zeit ruhiger und entspannter werden, ohne die ganzen Verpflichtungen und Termine.

…ist plötzlich Geld im Überfluss da, damit die Menschen nicht ins Mittellose treiben und es wird über eine gerechte Verteilung des Geldes diskutiert. Über einen Kulturwandel.

Jetzt wo wir alle in einem Boot sitzen, es uns alle treffen kann, gibt es ein großes WIR, Nachbarschaftshilfen, Initiativen überall, um sich gegenseitig zu unterstützen. Großartig. 

Ich sehe den Wunsch nach Gemeinschaft, nach Austausch, nach gemeinsamem Tun.
Die vielen kreativen, liebenswerten, hilfsbereiten Menschen, die sich um die kümmern und sorgen, die teilweise bis zur Erschöpfung dafür sorgen, dass es uns gut geht, wir genug Klopapier haben oder ganz einfach – überleben!?

Wir sollten nicht zurück zur alten `Normalität´ wollen!

Bei allen wirklich schlimmen Auswirkungen dieser Pandemie, die Existenzen und viele Leben vernichtet – wird uns doch auch eine Gelegenheit geschenkt, neu zu starten.

Es heißt ja – Not macht erfinderisch und vielleicht gehörst Du ja zu den unglaublich kreativen Menschen, die man momentan bewundern kann mit Online-Konzerten oder hilfreichen Tipps, aus den kleinen Möglichkeiten viel zu machen. Und vielleicht siehst Du sogar die Chance, die Dinge in Deinem Leben zu verändern, die eigentlich schon lange dran sind.

Kreativität wird immer aus der Not geboren.
Weil wir uns meistens vorher nicht erlauben, groß zu denken, kreativ zu sein, Neues auszuprobieren.

Es stellen sich doch jetzt die beiden bedeutendsten Fragen zu unserer Zukunft ganz neu (Quelle: Prof. Gerald Hüther):

Was will ich für ein Mensch sein?

Wozu will ich dieses Leben nutzen?

Ist jetzt nicht ein wunderbarer Zeitpunkt, sich genau diese Fragen zu stellen?

Was heißt das für mich? Für Dich? Für jeden von uns? Für die Gemeinschaft? Für die Welt?

Vielleicht hast Du dich ja schon länger mit Deiner Unzufriedenheit herumgeschlagen und bist aus dem Hamsterrad von Schaffen und Routinen nicht herausgekommen, wolltest eigentlich schon immer etwas ganz anderes machen, Dir Träume erfüllen, dich für andere oder die Umwelt engagieren, ein anderes, selbstbestimmteres Leben leben.

Deine Zeit ist jetzt gekommen – wenn Du nach vorn schaust, und nicht zurück.

Jede Veränderung hat ihren Preis.
Du allein entscheidest, ob Du bereit bist, ihn zu bezahlen.
Wir alle sind frei, können tun und lassen, was wir wollen.
Und haben auch die Freiheit etwas fundamental zu verändern.

Es wird weiter gehen, nach Corona – wie auch immer. Wir haben in unserer Geschichte bisher immer weiter gemacht, nach allen Krisen und Zusammenbrüchen. Und auch, wenn es dich wirklich schlimm  getroffen hat – Du hast mein volles Mitgefühl, ganz sicher.
Aber bitte frag dich einmal –

Wie will ICH weitermachen? Back to normal? Oder nutze ich die Chance eines Neuanfangs?

Glaubst Du an Dich und Deine Fähigkeiten und machst das beste draus?
Das nennt man Selbstwirksamkeits-Überzeugung. Das Wissen um die eigenen Stärken und dass Du sie einsetzen kannst, um für Dich in Deinem Sinne erfolgreich zu sein, wie immer Du Erfolg für Dich definierst.

Wenn Du Dich einlassen willst auf dieses Experiment und herausfinden willst, wie es aussehen könnte, dein Leben `danach´ schau mal auf meine Seite hier:

`Zukunft beginnt jetzt.´

Der Link ist hier unten, unter dem Beitrag. Da zeige ich dir, dass du 3 Schritte brauchst, nicht mehr, um in die Gänge zu kommen, um die Veränderung einzuleiten, die Dein Leben in die Richtung bringt, die dich glücklich und zufrieden macht.

  1. Wissen, was Du wirklich, wirklich willst, was Dir wirklich etwas bedeutet. Wofür Du Dich engagieren, anstrengen willst.
  2. Was ist Dein großes WARUM? Dein Lebensziel? Und was kann das Ziel, das Du wirklich erreichen willst, dazu beitragen?
  3. Einfach anfangen – mit dem ersten Step. Für Deine Selbstwirksamkeits-Überzeugung.

Auf der Seite ` 3 Schritte ´ findest Du eine kostenlose Anleitung für den ersten Schritt, wie Du anfangen kannst, herauszufinden, wie eine andere Zukunft aussehen könnte. zunächst ganz spielerisch, als Gedankenexperiment. (Link unten)

Für den zweiten Schritt – Dein WARUM herauszu finden – brauchst Du vielleicht Unterstützung.
Bis zum 10. Mai gibt es dazu das Coaching zum halben Preis. Schick mir eine Mail und Du bekommst den Gutscheincode, mit dem du sämtliche Coachings, die ich anbiete, um die Hälfte reduzieren kannst. Außerdem gibt es unabhängig davon ein kostenloses Erstgespräch, darin kannst Du jederzeit ganz unverbindlich testen, ob Coaching das richtige Instrument für dich sein könnte – und ich Dein richtiger Coach. Der Link ist ebenfalls hier unten und auf meiner Seite Coaching zu finden.

Wenn Du intensiver angehen willst und es dir wirklich ernst ist, melde dich für den 8 wöchigen Online-Kurs an, der Mitte Mai beginnt und alle 3 Schritte beinhaltet  – und noch mehr. Der Kurs heißt – wie könnte es anders sein –

DEINE ZUKUNFT BEGINNT JETZT!

  1. Du arbeitest unter meiner Anleitung daran, Dein Herzensziel zu finden, das Dich wirklich motiviert und für das Du Dich engagieren und reinhängen willst.
  2. Du findest Dein Warum, Deinen Sinn. Warum Dir das wirklich, wirklich wichtig ist, den Booster für Dein Ziel. Und schließlich
  3. Du fängst an, kommst ins TUN, raus aus der Theorie. Wir kümmern uns um Deine kleinen und großen Verhinderungs-Teufelchen und programmieren sie auf nützlich.
    Und wir sichern das Dranbleiben durch ein Mail-Programm, das Dir über 30 Tage lang hilft, am Ball zu bleiben.

    Dazu gibt es nach Wunsch 2 x ein 1:1 Coaching von mir.

Hört sich das gut an?

Wenn es Dir wirklich ernst ist, Dein neues Normal zu kreieren, dann melde Dich an.
Der Onlinekurs beginnt Mitte Mai. Die Anmeldungen Anfang Mai.

Du kannst Dir jetzt schon einen Platz sichern, denn es wird nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen geben. Weil der Kurs sehr intensiv in der Betreuung ist und sehr engmaschig von mir begleitet wird.

Aslo melde Dich an. Den Link dazu findest auch hier unten.

Ich hoffe wir sehen uns.

Und bis dahin –

Achte auf Deine Gedanken und bleib zuversichtlich!

 

Hier die angesprochenen Links:
Onlinekurs `Zukunft beginnt JETZT!´
https://meinezeit-online.de/zukunft-beginnt-jetzt/

Platz sichern durch unverbindliche Voranmeldung:
https://meinezeit-online.de/anmeldung-onlinekurs/

Anleitung 1. Schritt: `Was Du wirklich willst.´:
https://meinezeit-online.de/3-schritte/

Coaching:
https://coachingkit.app/heinze/
Kontakt für den Gutschein-Code:
info@meinezeit-online.de

Selbstcoaching-Übung:
https://meinezeit-online.de/gefuehle-modulieren/

Nichts mehr verpassen

Trag Dich in meine Newsletterliste ein und bekomme regelmäßig Inspirationen, Tipps und Hinweise zu neuen Blogbeiträgen, Angeboten und Kursterminen.

You have Successfully Subscribed!